Familienunterstützender Dienst

Unsere Hauptaufgabe

Eltern und Familien entlasten, zu denen eine Person mit Förderbedarf gehört
Hilfe & Unterstützung

FuD

Der „Familienunterstützende Dienst“ ist auch als „Familienentlastender Dienst“ bekannt und bietet spezielle Unterstützungen, für Menschen mit Einschränkungen und deren Familien an. Unser Schwerpunkt liegt auf der zielorientierten Einzelbetreuung.

Wie hilft der FuD?

Aufgaben

  • Stundenweise Entlastung bis zu acht Stunden am Tag, auch in Ferien- und Urlaubszeiten auch im Familiengeschehen
  • Freizeitaktivitäten
  • Beaufsichtigung
  • Begleitung zu Sport und Therapie
  • Begleitung bei Behördengängen
  • Begleitung zu (gemeinsamen) Festen, Feiern und Veranstaltungen
  • Betreuung und Begleitung bei Ausflügen, im Urlaub oder bei Freizeitangeboten
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen (im Einzelfall)
  • Gerne nehmen wir bereits aktive Familieunterstützer wie „Babysitter“ für den Einsatz in der Familie auf

Praktische Beispiele

für die Inanspruchnahme des Familienunterstützenden Dienstes

Spielen

Spielen mit dem Kind im Haushalt und darüber hinaus

Begleitung

Begleitung zum Sportverein, Pfadfindern etc. (unter Absprache mit den Betreuern)

Schwimmen

Regelmäßiger Besuch eines Schwimmbades

Beaufsichtigung

Beaufsichtigen des Kindes beim Spielen mit anderen Kindern
Beaufsichtigen beim Ausüben therapeutischer „Hausaufgaben“

Begleitung

Begleitung zu Therapiestunden und Arztbesuchen

Anleiten

Beaufsichtigen und Anleiten bei altersgemäßen Aufgaben wie An- und Ausziehen, waschen oder Essen (auch im familiärer Gemeinschaft)